AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

6003 Einwohner in St. Ruprecht?Bürgermeister: "Ich wollte ein bisschen angeben"

St. Ruprecht an der Raab ist, gemessen an den Einwohnerzahlen, die drittgrößte Gemeinde im Bezirk Weiz. Nun habe man auch die 6000-Einwohner-Grenze geknackt, verkündete Bürgermeister Herbert Pregartner. Wir haben uns das genauer angeschaut.

St. Ruprecht/Raab Luftaufnahme St. Ruprecht an der Raab Zentrum Sankt Ruprecht an der Raab Ort
St. Ruprecht an der Raab ist die Gemeinde mit den drittmeisten Einwohnern im Bezirk Weiz © Jonas Pregartner
 

Plötzlicher Einwohnerschub für St. Ruprecht an der Raab, das am Jahresanfang noch 5300 Gemeindebewohner hatte? Bürgermeister Herbert Pregartner vermeldete dieser Tage, man habe erstmals die 6000-Einwohner-Grenze geknackt. Aber es sind keine explodierenden Geburtenraten oder massenhafter Zuzug, der die drittgrößte Gemeinde im Bezirk Weiz derartig stark anwachsen ließ. Denn was Pregartner auch noch  dazusagte, freilich nicht so lautstark, ist, dass er bei den aktuell 6003 "Einwohnern" auch jene mit Nebenwohnsitzen mitgerechnet hat. "Und für die Ertragsanteile zählen leider Gottes nur die Hauptwohnsitze", bestätigt der Bürgermeister.

Von den 6003 haben 673 Personen nur den Nebenwohnsitz in St. Ruprecht. "Das sind jetzt teilweise sogar Saisonarbeiter, Erntehelfer, die angemeldet werden müssen. Aber rund 300 bis 400 Leute mit Nebenwohnsitzen haben wir ständig", so Pregartner. Nebenwohnsitz-Besitzer müssen nicht die vollen Gebühren (Kanal, Müll) bezahlen - in St. Ruprecht werden für sie laut Pregartner ca. die halben Gebühren fällig.

Effektiv haben seit Jahresbeginn nun um 30 Personen mehr ihren Hauptwohnsitz in St. Ruprecht (aktueller Einwohnerstand (Hauptwohnsitz): 5.330). Mit den 6003 "wollte ich ein bisschen angeben", gesteht Pregartner ein. Aber im nächsten Jahr solle dann ordentlich etwas beim Bevölkerungswachstum weitergehen. Über zwei Wohnbauprojekte ist die Errichtung von einmal 42 und einmal 66 Wohneinheiten geplant.

Kommentare (2)

Kommentieren
gigsi
0
0
Lesenswert?

42 und einmal 66 Wohneinheiten ...

… und die dazugehörigen Autos. Wie sollen das die schmalen Straßen in Ruprecht schaffen?!
Wohnqualität ständig am sinken.
Verkehr am steigen.
Kindergarten und Schulen schon wieder zu klein.
Schuhschachteln werden non stopp gebaut.
Wann ist endlich Schluss mit dem zubetonieren der Grünflächen?!

Antworten
walter1955
3
9
Lesenswert?

jo sou

is der herbert

Antworten