Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Start

Was die neue Energieregion Joglland-West vorhat

Sieben Gemeinden des Oberen Feistritztals bilden nun die Energiemodellregion Joglland-West. Ziel ist, Energie besser zu nutzen und letztlich Geld in der Region zu binden.

Vertreter der beteiligten Gemeinden, Alexandra Schönauer und Projektentwickler Alois Kraußler (rechts) © Ulla Patz
 

19 Millionen Euro – so viel gibt die Energieregion Joglland West von Birkfeld bis Rettenegg (siehe Infokasten) im Jahr für Energie aus – also für Strom, Wärme und Mobilität. Gigantische 320 Gigawattstunden (GWh) sind das. Davon entfallen rund 70 GWh auf Strom, mehr als doppelt so viel auf Wärme und 102 GWh auf Mobilität.
Untersucht hat dies das Vorauer Ingenieurbüro ECOsmart für die Energiemodellregion Joglland-West. Für Letztere haben sich im Vorjahr sieben Gemeinden zusammengetan und das Büro beauftragt, die Grundsatzarbeit für die Einreichung als Modellregion vorzubereiten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren