AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Will den Verein entwickeln"

Christian Ilzer, ab Sommer Trainer des SC Weiz, im Interview.

 

WEIZ. Der Vorstand des SC Weiz hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass die Zusammenarbeit mit Trainer Martin Amerhauser im Sommer endet, heute gegen Herbstmeister Fürstenfeld ist sein drittletztes Spiel als Betreuer. Der Nachfolger wurde mit Christian Ilzer bereits gefunden. Dieser weilt als Co-Trainer des U19-Nationalteams, das ab Freitag um die Teilnahme an der EM-Endrunde kämpft, in Kroatien.

Herr Ilzer, wie hat sich die Zusammenarbeit mit dem SC Weiz ergeben?

CHRISTIAN ILZER: Das war alles sehr kurzfristig. Ursprünglich war meine Priorität, weiterhin mit Bruno Friesenbichler gemeinsam etwas zu machen. Wir waren bei mehreren Vereinen im Gespräch, aber es hat sich alles zerschlagen. Als konkret wurde, dass Bruno Co-Trainer beim SK Sturm werden könnte, habe ich mich um andere Alternativen umgeschaut.

Warum ist es dann der SC Weiz geworden?

ILZER: Ich kenne das Umfeld sehr gut, habe jahrelang im LAZ und im College gearbeitet und auch selbst dort gespielt. Sektionsleiter Philipp Hofer hat den Kontakt zu mir gesucht. Ich sehe es als große Herausforderung.

Man hört, Ihre Arbeit soll sich nicht darauf beschränken, die Kampfmannschaft zu trainieren.

ILZER: Vollkommen richtig, ich habe vor, den SC Weiz durchgängig sportlich zu entwickeln. Man darf nichts überstürzen, denn nicht alles, was bisher gemacht wurde, war schlecht.

Wie soll die Mannschaft ausschauen?

ILZER: Wir werden keinen Radikalschnitt machen. Wir möchten mit jenen Spielern arbeiten, die da sind. Außerdem soll der Kader mit vielen jungen Spielern aufgefüllt werden, die neue Dynamik hineinbringen.

Sie sind auch Co-Trainer des U19-Nationalteams und Individualtrainer im "Projekt 12". Bleibt da genug Zeit für Weiz?

ILZER: Definitiv, der SC Weiz wird mein Riesenprojekt werden. Für das U19-Team arbeite ich zwei bis drei Mal im Halbjahr für drei, vier Tage unter der Woche. Ich muss keine Weiz-Spiele auslassen. Das Individualtraining läuft nebenbei, das ist zeitlich keine große Sache.

INTERVIEW: RAIMUND HEIGL

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.