10 Jahre Arabischer FrühlingWeststeirer erlebte Rebellion in Kairo hautnah mit

Vor zehn Jahren wurden mit der Revolution in Ägypten die Weichen neu gestellt: Heinz Kohlhammer aus Stainz arbeitete damals als Lehrer in Kairo und blickt zurück. Erinnerungen an eine Rebellion, zerstörte Mumien und die Prophezeiung eines Schülers.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Heinz Kohlhammer aus Stainz war am Tahrir-Platz live vor Ort
Heinz Kohlhammer aus Stainz war am Tahrir-Platz live vor Ort © Barbara Kahr
 

"Morgen geht es los", mit diesem Satz prophezeite der Schüler Aly am 24. Jänner 2011 seinem Lehrer Heinz Kohlhammer den Beginn des arabischen Frühlings und damit die politische Wende in Ägypten. Kohlhammer unterrichtete zu dieser Zeit an der Deutschen Evangelischen Oberschule (DEO) in Kairo. "Ich belächelte es noch und sagte ja, ja", erinnert sich der Stainzer zurück. Seit 1981 befand sich Ägypten in der eisernen Hand von Hosni Mubarak, der für seinen autokratischen Führungsstil bekannt war. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!