Schulstart in LeibnitzOhne Unterschrift und Test ging nichts

Der erste Schultag war auch in der Südsteiermark von den Auswirkungen der Pandemie geprägt. Schüler und Lehrer nahmen es gelassen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Matthias und Elias aus der 3a der Mittelschule 2 Leibnitz bekamen gestern ihr erstes Pickerl im neuen Ninja-Pass
Matthias und Elias aus der 3a der Mittelschule 2 Leibnitz bekamen gestern ihr erstes Pickerl im neuen Ninja-Pass © Robert Lenhard
 

Nicht in ihren Klassen, sondern im Schulhof begann das neue Schuljahr Montagfrüh für die rund 230 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule 2 Leibnitz. Ins Gebäude und am Unterricht teilnehmen darf nur, wer die von den Eltern unterschriebene Einwilligung für die regelmäßige Durchführung von Covid-19-Selbsttests mit dabei hat. "Ich bin neugierig, wie viele sie mithaben. Auf unserer Homepage haben wir groß darauf hingewiesen, am Sonntag habe ich auch auf unserem Instagram-Profil noch einmal eine Erinnerung gepostet", ist Direktorin Karin Sommer gespannt. In dieser Funktion ist der erste Schultag für sie eine Premiere: "Der Schulbeginn ist immer aufregend, heuer durch die Umstände natürlich ein bisschen mehr."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!