150 Jahre Feuerwehr LeibnitzZum Jubiläum wünscht man sich ein neues Rüsthaus

Anlässlich ihres 150-Jahr-Jubiläums lädt die Stadtfeuerwehr Leibnitz am 11. September zu einem großen Fest mit Schauübungen. Größter Wunsch für die Zukunft ist ein neues Rüsthaus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Seit 150 Jahren ist die Feuerwehr Leibnitz im Einsatz für die Sicherheit der Bevölkerung. Hier beim Großbrand eines Reitstalls im Vorjahr
Seit 150 Jahren ist die Feuerwehr Leibnitz im Einsatz für die Sicherheit der Bevölkerung. Hier beim Großbrand eines Reitstalls im Vorjahr © Feuerwehr Leibnitz
 

Als am 1. April 1871 die Feuerwehr Leibnitz offiziell gegründet wurde, regierte in Österreich ein gewisser Kaiser Franz Joseph I. Heute, 150 Jahre später,  ist die Habsburger-Monarchie längst Geschichte. Dafür ist die Stadtfeuerwehr Leibnitz umso lebendiger. Das wird die älteste Feuerwehr im Bezirk Leibnitz bei ihrem großen Jubiläumsfest "150 Jahre Feuerwehr Leibnitz" am Samstag, dem 11. September, unter Beweis stellen. "So ein Jubiläum gibt es ja nicht alle Tage, deshalb werden wir es auch gebührend mit Kameradinnen und Kameraden sowie der Bevölkerung feiern", verspricht Kommandant Gottfried Roiko. Selbstverständlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Maßnahmen. "Der Zutritt zum Festplatz am Marenzigelände ist nur mit 3G-Nachweis und Registrierung gestattet, wir werden das natürlich kontrollieren", so Roiko.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.