St. Stefan ob StainzElternhaus der Kernölamazone wird zu Buschenschank und Bar umgebaut

Das Elternhaus von Gudrun Nikodem-Eichenhardt, besser bekannt als Kernölamazone, wird zu einem Buschenschank und Barbetrieb umgebaut. Die neuen Betreiber sind übrigens drei Brüder aus der Nachbarschaft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gudrun Nikodem-Eichenhardt und Alexander Strohmaier auf der Baustelle
Gudrun Nikodem-Eichenhardt und Alexander Strohmaier auf der Baustelle © Barbara Kahr
 

Im Obergeschoß war ihr Kinderzimmer, im Keller der Partyraum vom Vater: Auf der Baustelle in St. Stefan ob Stainz deutet nicht mehr viel auf das einstige Elternhaus von Gudrun Nikodem-Eichenhardt, besser bekannt als Kernölamazone, hin. Und doch bleibt das schöne Gefühl, wie die Kabarettistin sagt. Von Wehmut ist aber keine Rede, denn das Haus hat sie in gute und wohlbekannte Hände gegeben. Alexander, Christian und Benjamin Strohmaier, drei Brüder aus der unmittelbaren Nachbarschaft haben das Haus gekauft. Damit wollen sie sich den Traum vom eigenen Buschenschank und Bar-Betrieb erfüllen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Christian67
3
7
Lesenswert?

Gratulation an die zuständigen Verantwortlichen die das Projekt genehmigen..

wenn sich da jemand ein wenig auskennt dem stellt sich die Frage " und wo ist der zugehörige Parkplatz???",bei diesen entstandenen Gesamtkosten werden da viele Parkplätze notwendig sein,...aber diese Frage kann sicher der Bürgermeister beantworten...