Kiwanis Leibnitz11.000 Krapfen für den guten Zweck verkauft

In Kooperation mit vier regionalen Bäckereien lieferte der Kiwanis-Club Leibnitz am Rosenmontag und Faschingsdienstag über 11.000 Krapfen aus. Der Reinerlös kommt bedürftigen Kindern und Familien zugute.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Kiwanis-Club Leibnitz verkaufte über 11.000 Stück Krapfen für den guten Zweck
Der Kiwanis-Club Leibnitz verkaufte über 11.000 Stück Krapfen für den guten Zweck © K.K.
 

Über einen Rekord darf sich der Kiwanis-Club Leibnitz bei seiner heurigen Benefiz-Krapfenaktion freuen. In Kooperation mit den Bäckereien Hubmann, Koppitz, Pokes und Heuberger verkauften die Club-Mitglieder unter Präsident Manfred Bulla am Rosenmontag und Faschingsdienstag über 11.000 Krapfen an Betriebe im ganzen Bezirk Leibnitz und darüber hinaus. Die Abholung der Krapfen bei den Bäckereien und die Zustellung an die Abnehmer erfolgte persönlich durch die Club-Mitglieder zum gewünschten Termin. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.