Steirerin des Tages"Ein bisserl Rampensau muss man schon in sich haben"

Kathrin Ficzko (37) moderiert heute zum ersten Mal „Steiermark heute“. Ihre Journalisten-Karriere verdankt sie, unter anderem, ihrer besten Schulfreundin.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© ORF/Regine Schöttl
 

Manchmal sind es die kleinen Ereignisse, die die größten Wellen schlagen. Für Kathrin Ficzko war es ein Flyer, den sie kurz vor der Matura in die Hand gedrückt bekam. "Nach dem Tag der offenen Tür auf der KF-Uni war ich planlos", erinnert sich die Mureckerin, die heute mit ihrer Familie im Grazer Speckgürtel wohnt. Aufgrund ihrer Vorliebe für Sprachen ("Auch heute noch bin ich sehr italophil") wollte sie eigentlich nach der Matura ein Dolmetschstudium beginnen. "Meine beste Freundin hat mir dann einen Flyer für den Studiengang ‚Journalismus und Unternehmenskommunikation‘ mitgebracht." Denn schon für die Schülerzeitung des Borg Bad Radkersburg habe Ficzko "viel geschrieben. Ich bin dann völlig blauäugig auf die FH Joanneum. Aber es war eindeutig die richtige Entscheidung.“

Kommentare (1)
ma12
0
0
Lesenswert?

OK

Viel Erfolg beim ORF!