Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Unwettern in der SüdoststeiermarkDas Bundesheer beendet den Katastropheneinsatz

Der Katastrophen-Assistenzeinsatz des österreichischen Bundesheers in der Südoststeiermark ist zu Ende. Die 40 Soldatinnen und Soldaten, die nach den verheerenden August-Unwettern im Einsatz waren, kehrten in ihre Garnisonen zurück.

Das Bundesheer half in der Region beim Aufräumen der Unwetterschäden.
Das Bundesheer half in der Region beim Aufräumen der Unwetterschäden. © Johann Schleich
 

Nach 18 Tagen im Katastrophen-Assistenzeinsatz sind die vordringlichsten Arbeiten in den Gemeinden Feldbach, St. Stefan im Rosental, Gnas, Paldau und Jagerberg abgeschlossen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren