Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kaserne FeldbachStartschuss für den überfälligen Neubau ist gefallen

In der Feldbacher Kaserne fand der Spatenstich für das dringend benötigte Mannschaftsgebäude statt. Die Bauweise soll richtungsweisend für andere Bundesheerstandorte werden.

Spatenstich für das neue Mannschaftsgebäude mit Verteidigungsministerin Klaudia Tanner © Helmut Steiner
 

In der Von der Groeben-Kaserne Feldbach wird ein neues Mannschaftsgebäude gebaut. Das ist in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes, was nicht zuletzt in der Anwesenheit von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner beim Spatenstich zum Ausdruck kam. Das Gebäude wird nämlich in Holzriegelbauweise mit Modulen errichtet (siehe Infokasten). Das Konzept kommt erstmals für ein Unterkunftsgebäude des Bundesheeres zum Einsatz. Die neuen Erfahrungen, die man daraus in Feldbach gewinnt, wird man österreichweit anwenden. Das Gebäude werde ein Vorzeigeprojekt und die Feldbacher Kaserne damit zur Vorzeigekaserne in Österreich, wie die Verteidigungsministerin meinte.

Kommentare (1)

Kommentieren
Zwiepack
2
2
Lesenswert?

234 Häuptlinge und 90 Indianer

Mein Beileid dieser absoluten Bore-out Garnison!

Dann kommen Erinnerungen an die eigene Heereszeit hoch:

Höhepunkt des Tages 7.30 Uhr Standeskontrolle, dann 1 h Pseudobeschäftigung, und unter ausgedehnten Pausen abwarten, dass es endlich 14 h wird, was soll der aufgeblähte Kader auch sonst machen?