Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sieben Feuerwehren im EinsatzChemikalie in Feldbacher Betrieb ausgetreten, aber keine Gefahr für Umwelt

Einen anstrengenden und langwierigen Einsatz führten die Atemschutztrupps von sieben Feuerwehren in einem Unternehmen in Feldbach durch. Sie müssten mittels Chemikalien einen ausgetretenen Konservierungsstoff binden.

Das Gefährliche Stoffe-Fahrzeug und Atemschutzkräfte von sieben Feuerwehren sind im Einsatz © BFVFB/Kotzbeck
 

Seit Mittwochmorgen war die Feuerwehr bei einem Betrieb in Feldbach im Einsatz. Während der Nachtstunden war im Gebäudeinneren des Unternehmens ein Konservierungsstoff ausgetreten. Er wurde von den Feuerwehrkräften mit Chemikalienbindemittel gebunden. Diese Arbeit führten seit etwa 6.30 Uhr die Atemschutztrupps mehrerer Feuerwehren unter erhöhter Schutzstufe durch. Gefahr für die Umwelt oder Mitarbeiter bestand laut Auskunft seitens der Feuerwehr nicht. Insgesamt 45 Feuerwehrleute der Feuerwehren Gniebing, Feldbach, Rohr an der Raab, Paldau und Edelsbach bei Feldbach sowie der Betriebsfeuerwehr Boxmark Leather mit zwölf Fahrzeugen waren im Einsatz.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen