AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TierschutzvolksbegehrenJosef Zotter unterstützt die Initiative mit eigener Schokolade

Im „Essbaren Tiergarten“ in Riegersburg präsentierten Josef Zotter und Initiator Sebastian Bohrn Mena das Tierschutzvolksbegehren. Seit Mai haben bereits 25.000 Menschen unterschrieben.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Sebastian Bohrn Mena, Initiator des Tierschutzvolksbegehrens (li.) und Chocolatier Josef Zotter mit der gewidmeten Sonderedition im "Essbaren Tiergarten"
Sebastian Bohrn Mena, Initiator des Tierschutzvolksbegehrens (li.) und Chocolatier Josef Zotter mit der gewidmeten Sonderedition © Regina Trummer
 

Schwarze, braune und rosa-graue Schweine, die sich friedlich in einem vom Wald beschatteten Schlammloch suhlen. „Ich freue mich, dass es Nachwuchs gibt und es den Tieren so gut geht“, sagt ihr „Chef“ Josef Zotter. Das offensichtliche Wohlergehen der Vierbeiner ist für den Initiator des Tierschutzvolksbegehrens, Sebastian Bohrn Mena, auch Motivation, sein Anliegen im „Essbaren Tiergarten“ des Chocolatiers in Riegersburg-Bergl zu präsentieren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren