Frauentag & GleichstellungGöttlich oder was?

Frauen aus verschiedenen Parteien und Institutionen im Bezirk ziehen heute Bilanz: Wo stehen wir im Südosten der Steiermark, 100 Jahre nach der Einführung des Frauenwahlrechts?

Die göttliche Ordnung - und Frauenwirklichkeit heute: Im Anschluss an den Film wird diskutiert © Gangl
 

Der Film "Die göttliche Ordnung" illustriert die Einführung des Frauenwahlrechts in der Schweiz. Erst im Jahr 1971 war es soweit! Erst 100 Jahre ist es her, dass die Frauen in Österreich Zugang zum Wahlrecht bekamen, und der Weg war hier wie da mit spitzen Steinen gepflastert.

Ab 18.30 Uhr lädt die Landtagsabgeordnete Cornelia Schweiner heute ins Kino Pfister in Feldbach. Zuerst wird diskuriert, beim "Markt der Möglichkeiten" im Kino-Foyer, den die verschiedenen Frauenorganisationen präsentieren.

Dann wird gemeinsam der Film angesehen. Die Geschichte der jungen Hausfrau und Mutter Nora, im Jahr 1971, als die Emanzipation noch als Fluch galt, als Sünde der Natur und schlichtweg gegen die "göttliche Ordnung", bevor die männliche Welt aus den Fugen geriet.

Und dann diskutieren Ulrike Gärtner von der INNOVA Frauenberatungsstelle, Manuela Leitgeb, die Frauenvorsitzende des ÖGB im Bezirk, Regina Kaufmann vom Gewaltschutzzentrum Steiermark, Marianne Müller-Triebl von den Grünen Südoststeiermark und Heike Schmidt vom ZONTA Frauenservice Club Feldbach mit Schweiner darüber, was den Wünschen der Frauen auch heute noch im Alltag in Österreich, in der Steiermark, im Bezirk entgegensteht.

Moderation: Claudia Gigler (Kleine Zeitung)

Kommentieren