AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirer des Tages

Wuzel-Weltmeister mit 13 Jahren

Als Weltmeister zum Schulanfang: Benjamin Eisenbacher aus Gratwein-Straßengel holte sich bei der Tischfußball-WM in Berlin den Juniorentitel im Kicker-Doppel. Von Benjamin Barteder

Auch Zuhause hat der frischgebackene Weltmeister einen Kicker-Tisch stehen.
Auch Zuhause hat der frischgebackene Weltmeister einen Kicker-Tisch stehen. © 
 

Anfangs war’s gar nicht so schlimm, doch je näher das Finale rückte, desto nervöser wurde ich“, erzählt Benjamin Eisenbacher aus Gratwein-Straßengel, spricht man ihn auf das vergangene Wochenende an. Gemeinsam mit Lukas Mayerhofer aus Niederösterreich hat sich der 13-jährige Steirer in der Junioren-Kategorie bei der Kicker-WM in Berlin gegen die internationale Konkurrenz durchgesetzt. Zum Schulanfang hatten Benjamins Klassenkollegen also einen frischgebackenen Weltmeister in ihren Reihen sitzen.

Damit wandert er auf den Spuren seiner sportlichen Vorbilder und Teammitglieder aus dem Grazer Tischfußballverein Hotshots. Sowohl Clubchefin Marina Tabakovic als auch Benjamin Willfort brachten dem Verein schon Weltmeistertitel ein. Letzterer brachte seinen jüngeren Namensvetter auch zu den Hotshots: „Ich spiele schon seit mehreren Jahren Tischfußball, im Verein bin ich aber erst seit Jänner 2015, nachdem ich Benjamin Willfort getroffen hatte“, erzählt Eisenbacher vom Ankick seiner Erfolgsgeschichte.
Schon nach kurzer Zeit hat Benjamin damit einen großen Sieg eingefahren. Auf der Weltrangliste der Junioren steht er im Einzelwettbewerb auf Platz 8 und im Doppel auf Platz 4.

Zu so einer Leistung gehört natürlich regelmäßiges Training. Zwei Mal wöchentlich trifft sich der Weltmeister mit seinen Kollegen im Vereinslokal am Lendplatz. „Wir starten um 18 Uhr, oft geht es bis Mitternacht“, erzählt er.

2017 steht die WM in Hamburg an. Mit dem Sieg in Berlin hat Benjamin sich dafür qualifiziert. „Deshalb konzentriere ich mich voll auf Tischfußball“, sagt er. Für ein gelegentliches Match auf dem Rasen hat er trotzdem Zeit.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

chaimalka
0
0
Lesenswert?

Bis Mitternacht

und keiner sagt etwas dazu!

Antworten
soloio
0
0
Lesenswert?

Da gibt es

sicher viele jüngere Kinder, die nachts in Lokalen/Discos anzutreffen sind. Da sind dann meist Alkohol und Drogen auch noch im Spiel. Andere wiederum verbringen zig Stunden vorm Computer - ist ein Training, das sicher am Wochenende und unter Aufsicht stattfindet, nicht die bessere Alternative?

Antworten