LandeskrankenhäuserIn der Oststeiermark sind keine Intensivbetten mehr frei

Laut Kages wurde Freitagfrüh in den Landeskrankenhäusern Feldbach, Fürstenfeld und Hartberg die Auslastungsgrenze auf den Intensivstationen erreicht. 50 Prozent der Intensivbetten sind mit Coronapatienten belegt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ THEMENBILD ++ CORONA: INTENSIVSTATION / COVID-STATION / INTENSIVBETTEN
In der Oststeiermark sind alle Intensivbetten belegt (Archivbild) © APA/HELMUT FOHRINGER
 

In den Landeskrankenhäusern Feldbach, Fürstenfeld und Hartberg sind seit Freitagfrüh alle 31 Betten auf den Intensivstationen belegt. Dies bestätigte der Sprecher der steirischen Krankenanstalten (Kages), Reinhard Marczik gegenüber der Kleinen Zeitung: "Es gibt in der Oststeiermark derzeit kein freies Intensivbett."

Rund die Hälfte der Intensivbetten sei mit Covid-Patienten belegt. Notfälle müssten derzeit an andere Krankenhäuser ausgelagert werden. Um die Situation nicht zusätzlich zu verschärfen, ersucht Marczik die Bevölkerung der Region, am Wochenende bei Tätigkeiten Vorsicht walten zu lassen - insbesondere im Straßenverkehr.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

BJRH
1
3
Lesenswert?

Überfüllte Intensivstationen

Liebes Krankenhauspersonal wir wünschen euch ganz schön Kraft für diesen schweren Stunden und für eine großartige Arbeit was ihr alles versucht um diese Menschen zu retten es ist so traurig das ein ganzer Bezirk die ganzen Krankenhäuser voll sind das finde ich schade dass so viele Leute die was ich jetzt nicht impfen lassen. Und ins Krankenhaus müssen weil sie Corona haben finde ich es wirklich echt traurig ich bin auch geimpft und und dann lässt sich niemand von diesen allen mehr impfen und die geimpft sind eine Untersuchung brauchen und operiert oder verödet oder irgendeine andere Krankheiten haben müssen in andere Krankenhäuser kommen das nächste was ich so gemein finde ist sie retten unser Leben und dann bekommen sie nicht um ihre 500 € und es ist dreimal fünf nach zwölf es denkt keiner dran wenn sie mal wirklich krank sind z.b. Herzinfarkt haben Schlaganfall und eine Verkehrsunfall oder sonst irgendwelche Krankheiten sie kommen nicht ins Krankenhaus Operationen werden verschoben das ist ja ein Wahnsinn liebes Krankenhauspersonal ich wünsche euch allen viel Kraft und ihr schafft das und ich wünsche mir für euch allen dass ihr die 2.000 bis 3.000 Euro ihr habt es verdient er arbeitet 20 Monate das kann sich keiner vorstellen wie es in einem Krankenhaus zugeht trotzdem bin ich ich halte mich an alle Maßnahmen habe mich auch impfen lassen und jetzt wünsche ich euch noch mal viel Kraft und danke was ihr leistet in Gedanken wenn wir jetzt zu Hause sind. Werden an bei euch denk