Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Unerwünschtes Ergebnis?Fürstenfelder Grüne sollen Internet-Umfrage mehrfach neu gestartet haben

Für bissige Kommentare sorgt eine Umfrage auf der Homepage der Fürstenfelder Grünen zu den geplanten Parkplätzen in der Feistritzgasse. Nachdem eine eindeutige Mehrheit für den Bau zu sehen war, soll die Umfrage mehrfach neu gestartet worden sein.

Die Fürstenfelder Grünen sind gegen neue Parkplätze in der Feistritzgasse. Die Umfrage dazu sei nur "ein Test" gewesen. © Montage: Pilch, KK
 

Seit Dienstag läuft auf der Homepage der Fürstenfelder Grünen eine Umfrage zum geplanten Neubau von Parkplätzen in der Feistritzgasse. Für die Grünen in der Stadtgemeinde, die den 2. Vizebürgermeister stellen, in den Zeiten der Klimakrise ein verheerendes Signal, gegen das sie sich in der jüngsten Gemeinderatssitzung aussprachen.

Kommentare (10)
Kommentieren
ReneKollo
2
15
Lesenswert?

Angst, die Absolute zu verlieren?

Es schaut für mich so aus, dass die VPler die Hosen voll haben und das wegen einer Umfrage!? Aber Wurscht, ob man Entscheidungen der Grünen mag oder nicht, es wird zu viel gebaut und betoniert in FFLD und sie sind momentan die Einzigen, die da nicht mitmachen.

8230HB
1
3
Lesenswert?

Seriös

Solche Votings sind alles andere als seriös, noch dazu wenn man so oft abstimmen kann wie man möchte. Das kann man auch mit mehreren IP Adressen machen. Aus solchen Votings dann Schlüsse zu ziehen, ob man etwas bauen soll oder nicht, ist dann doch einwenig weit hergeholt. Hier muss man gewisse demokratische Prozesse akzeptieren, wenn also der GR mehrheitlich beschließt, dass es Parkplätze geben soll, so müssen das auch die Grünen akzeptieren. So wie das ganze Land akzeptieren müssen, wenn die Grünen gegen menschliche Hilfe im Fall Moria abstimmen, oder gegen eine Aktion 40000 Arbeitsplätze sind, und, und, und....Demokratie!

meister54
2
5
Lesenswert?

Das ist ganz klar,

dass ein demokratisches Abstimmungsverhalten akzeptiert wird. Darum geht es auch gar nicht, Es geht lediglich darum, dass die Mehrheit für die Errichtung eines Parkplatzes ist und die Grünen als einzige Partei dagegen. Das ist Demokratie.

8230HB
0
0
Lesenswert?

Genau..

..das meinte ich mit meinem Posting.

meister54
3
5
Lesenswert?

Wer hat wohl Interesse an einem derartigem Ergebnis?

Das Interesse dafür kann doch nur bei den Befürwortern dieses Parkplatzes liegen (d.h. ÖVP, FPÖ und SPÖ). Nachdem diese im GR 83% der Fürstenfelder hinter sich haben, überrascht das nicht, dass sie die Grüne Homepage für ihre Zwecke missbrauchen und die Umfrage mit Spam-Bots zugemüllt haben. Es wäre ebenso überraschend, wenn die ÖVP eine Umfrage machen würde und 90% der Votings wären gegen den Parkplatz. Da würde sich die meisten auch fragen: Stimmt hier etwas nicht?

Pratter67
6
4
Lesenswert?

Unerwünschtes Ergebnis

Eigentlich wie immer!! Passt das Ergebnis den Grünen nicht, wird halt so lange manipuliert bis es ihnen passt. Und nie um eine Ausrede verlegen. Und Hauptsache, ihre Meinung zählt. Denn anderslautende Meinungen stimmen grundsätzlich nicht....

meister54
2
5
Lesenswert?

Es wurde keinesfalls manipuliert, sondern

es wurde ein unfaires Abstimmungsverhalten gestoppt. Das ist völlig richtig.

Jeepie1983
4
4
Lesenswert?

Unglaublich

Die Grünen Gutmenschen in Fürstenfeld haben wirklich ein eigenartiges Demokratieverständnis.
Sie maßen sich an zu beurteilen, was fair oder unfair ist und ignorieren demokratische Ergebnisse!
Gratulation an den Grünen Vizebürgermeister zur gelungenen Adaptierung der Umfrage. Von einem ausgewiesenen IT Fachmann sollte man doch erwarten dürfen, dass man eine Umfrage entsprechend programmiert! 🙈

Aber es ist doch viel einfacher alles und jeden zu kritisieren - das nennt man grünen Gestaltungswillen!

ReneKollo
2
3
Lesenswert?

Kritisieren kann man den Wahrheitsgehalt ihrer Postings

Sie können in einer bekannten Suchmaschine u.a. sehen, dass er Inhaber einer Werbeagentur ist. Nur um bei der Wahrheit zu bleiben, da ihre Postings (nach näherer Betrachtung) doch etwas parteipolitisch gefärbt zu sein scheinen.

blaustern
2
3
Lesenswert?

"Gutmensch"

ist eine Auszeichnung, das Gegenteil davon ist der "Schlechtmensch".