Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Europa LeagueDie fehlende Erfahrung soll für Hartberg keine Rolle spielen

Heute (20 Uhr, ORF Sport +) betritt Hartberg zum ersten Mal die internationale Bühne. Unbekümmertheit und die wiedergefundene Außenseiterrolle sollen zum Sieg führen.

Hartberg beim Abschlusstraining in Polen
Hartberg beim Abschlusstraining in Polen © GEPA pictures
 

Die Favoritenfrage ist schnell beantwortet“, sagte Hartberg-Trainer Markus Schopp auf der Pressekonferenz vor dem historischen Europacup-Duell mit Piast Gliwice am Mittwochabend. Was den Oststeirern national aufgrund ihrer starken Auftritte in der Vergangenheit abhandengekommen ist, scheint auf dem internationalen Parkett größer auf denn je: die Außenseiterrolle. „Wir haben acht Spieler im Kader, die vor drei Jahren noch in der dritthöchsten Spielklasse Österreichs gespielt haben, und treten gegen eine Mannschaft an, die vor zwei Saisonen polnischer Meister wurde“, erklärt der 46-Jährige weiter und positioniert sich somit klar als Underdog in der heutigen Partie. Diese Rolle scheint den Hartbergern aber äußerst gut zu gefallen. Nationale Schwergewichte wie Rapid, Sturm oder der WAC mussten sich dem TSV in den vergangenen zwei Spielzeiten bereits geschlagen geben. Heute soll das erste internationale (Mittel-)Schwergewicht folgen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren