Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

4000 Euro SchadenPfarrer wurde Opfer von Internet-Betrügern

Um 4000 Euro bestellte der Pöllauer Pfarrer Roger Ibounigg in den USA eine Kameraausrüstung für Online-Gottesdienste. Doch das Paket kam nie in der Oststeiermark an.

Roger Ibounigg
Pfarrer Roger Ibounigg hat nun Ersatz aus China besorgt © Franz Brugner
 

In der Hochphase der Corona-Pandemie begann der Pöllauer Pfarrer Roger Ibounigg, mit einer simplen Kameraausrüstung die Messfeiern aus der Hauskapelle der Wallfahrtskirche Pöllauberg live ins Internet zu übertragen. Ibounigg dazu: "Das Echo darauf war sehr groß." Vom Erfolg seines sakralen Webauftritts beflügelt, entschied sich Ibounigg dafür, sich mit seinem Privatgeld ein technisch hochwertiges Kameraequipment anzuschaffen. Fündig wurde er dabei in den Vereinigten Staaten.

Kommentare (11)

Kommentieren
tenke
1
1
Lesenswert?

Dieser Pfarrer ist zum K.....!!!!

1. Der Verlust von 4.000,- Euro tun ihm nicht weh? Na dann.
2. Seit wann sind Paketdienste fingiert? Wohl doch eher der Händler, der behauptet es liege nicht an ihm.
3. ERNSTHAFT? Nachdem er in Amerika einem Betrug zum Opfer fällt, kauft er in CHINA? Alter, was geht mit ihm?? Um das halbe Geld hätte er in Österreich eine TOP-Kamera bekommen. Da hätte er den Bezirk nicht einmal verlassen müssen.

Vollmond
0
1
Lesenswert?

Arm

Dieser Kommentar ist zum K......!

Helmut67
3
5
Lesenswert?

Auweia 4000€

Für die Katz. Der Händler gut beraten. Der Herr Pfarrer kennt sich nicht aus. Sollen sich den Schaden teilen das wäre gerecht.

Elli123
3
12
Lesenswert?

Schade...

dass es in Europa nichts technisch Hochwertiges gibt. Da muss man schon nach Amerika oder China ausweichen:-) Und nicht einmal bei Amazon gibt's anscheinend was:-)

4047690schl
15
12
Lesenswert?

Warum nicht Lokal gekauft?

Wir Bürger in Österreich zahlen Kirchensteuer hier in Österreich damit die Kirche in USA einkaufen kann???

Ich trete heute aus!

Alfa166
1
12
Lesenswert?

@4047690schl

Der Pfarrer hat sein Privatgeld dafür verwendet. Natürlich wird sein Gehalt auch durch die Kirchensteuer finanziert, ist und bleibt aber trotzdem sein Privatgeld. Weil es ist egal, ob er sein Gehalt spart oder dafür Kamera Ausrüstungen kauft, sein Gehalt bekommt er ja trotzdem jedes Monat.

bluebellwoods
1
14
Lesenswert?

Sinnerfassend lesen

Er hat die Ausrüstung mit seinem Privatgeld bestellt. Außerdem ist er sicher nicht der Einzige, der rund um den Globus einkauft.

tenke
0
1
Lesenswert?

Aber einer mit

Vorbildwirkung.

feringo
5
21
Lesenswert?

Und das Motiv?

====================
Tja, warum nicht über den befreundeten Händler gekauft wurde bleibt wohl ein Rätsel.

Hieronymus01
23
9
Lesenswert?

Hört sich fast wie versteckte Werbung für seine "Spezialgottesdienste" an.

....

gb355
6
16
Lesenswert?

na ja..

vielleicht ist die aus Amerika noch auf dem Weg....
und kommt noch!!!
Auf Amerika ist halt kein Verlass mehr....
aber weh wundert es???