AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Lichtblick in FürstenfeldNidec übernimmt Secop-Werkshallen

Mietvertrag zwischen der Stadtgemeinde Fürstenfeld und dem japanischen Konzern Nidec bietet Hoffnung für die Mitarbeiter im Fürstenfelder Kühlkompressoren-Werk.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bürgermeister Franz Jost und ITZ-Geschäftsführer Claus Repnik mit dem Schreiben © Jonas Pregartner
 

"Wir wollen den Produktionsstandort in Fürstenfeld sowohl für Motoren als auch Kompressoren wiedererlangen und entwickeln." So steht es im Schreiben, das Valter Taranzano, CEO der Nidec Global Appliance Division, am Mittwoch an den Fürstenfelder Bürgermeister Franz Jost gerichtet hat. Der Brief bezieht sich auf den Abschluss eines auf vier Jahre befristeten (und über diesen Zeitraum unkündbaren) Mietvertrags für die Werkshallen und das Bürogebäude. Der Vertrag gilt ab dem 1.1.2020. Derzeit ist dort, wie berichtet, noch Secop eingemietet, das ihren Mietvertrag allerdings per 31.12.2019 gekündigt hat.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Buero
0
8
Lesenswert?

Bravo

Bürgermeister Jost. Erste Bewährungsprobe ganz gut bestanden. Er ist besser, als manche das gerne hätten ....

Antworten