Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kommentar zum JobabbauACC, Secop, Nidec: Wie Fürstenfeld zum Spielball wurde

Massiver Stellenabbau bei Secop: Diese Hiobsbotschaft erschütterte in dieser Woche des Wirtschaftsstandort - und wieder einmal trifft es die Mitarbeiter des Fürstenfelder Kompressoren-Werks. Lesen Sie dazu den Kommentar aus unserem Primus-Newsletter.

Das Werk in Fürstenfeld
Das Werk in Fürstenfeld © Jonas Pregartner
 

­ACC, Secop, Nidec und wieder Secop – was die Beschäftigten des Kühlkompressoren-Spezialisten in Fürstenfeld in den vergangenen Jahren mitmachen mussten, ist schlicht entwürdigend. Um zu verstehen, warum Ärger und Frustration bei den vielfach langjährigen Mitarbeitern so stark ausgeprägt sind, lohnt sich ein Blick zurück, den wir in unserem aktuellen Primus-Newsletter getätigt haben: Über Jahre wurde dieses Unternehmen, das in Spitzenzeiten 800 Mitarbeiter und mehr beschäftigt hat, zurecht als eine Innovationsperle in einer Region angesehen, die strukturell nicht eben begünstigt ist. Noch im Jahr 2011 wurde den Fürstenfelder Spezialisten der „Europäische Hidden Champion Award“ sowie der Staatspreis für Innovation verliehen. Was folgte – und sich leider bis heute fortsetzt – ist ein dramatischer Niedergang. Vor allem aber ein unverschuldeter Niedergang. Das Unternehmen ist zu einem Spielball geworden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren