AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Für KinderHier werden große Brüder und Schwestern gesucht

Die gemeinnützige Organisation "Big Brothers Big Sisters" startet erstmals ihre Aktivitäten auch in der Oststeiermark. Es werden ehrenamtliche Mentoren für Kinder und Jugendliche gesucht.

Florence Schmoll und Sarah Straub wollen "Big Brothers und Big Sisters" in der Oststeiermark verankern © Franz Brugner
 

Miteinander lachen – voneinander lernen lautet das Motto der in Wien ansässigen gemeinnützigen Organisation "Big Brothers Big Sisters". Nun setzt man erstmals den Fuß in die Steiermark, wo mit finanzieller Unterstützung seitens der Sparkasse Pöllau und der Steiermärkischen Sparkasse Hartberg ein Pilotprojekt im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld gestartet wird.

"Big Brothers Big Sisters" verfolgt die Mission, sorgsam ausgewählte Mentoren zu temporären Wegbegleitern für Kinder und Jugendliche in herausfordernden Lebenssituationen zu machen. In Wien, wo die Organisation seit vier Jahren aktiv ist, gibt es bereits über 150 solcher Tandems.

Keine Altersbeschränkung

"Man muss volljährig sein, um als Mentor arbeiten zu können. Nach oben hin gibt es keine Altersbeschränkung. Wir haben viele Pensionisten, die dieses Ehrenamt ausüben. Einen großen Wert stellt deren Lebenserfahrung dar", erklärt Sarah Straub, stellvertretende Geschäftsführerin von "Big Brothers Big Sisters".

Grundsätzlich sei es so, dass sich der Mentor und sein Schützling einmal pro Woche für ein bis zwei Stunden für gemeinsame Aktivitäten treffen. "Das kann Radfahren ebenso sein, wie sich bei diversen Spielen auszutauschen. Wichtig ist, dass die Interessen im Großen und Ganzen deckungsgleich sind", betont Straub.

Vorbereitung beginnt am 9. März

Bislang meldeten sich drei Personen, durchwegs Frauen, aus dem Bezirk für eine solche Mentorentätigkeit. Dringend gesucht werden auch Männer. "Unser Bestreben ist es, mit etwa sieben Tandems zu starten", sagt Florence Schmoll. Sie wird für "Big Brothers Big Sisters" als Koordinatorin im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld tätig sein. Die Zeit drängt, denn bereits am 9. März beginnt die Vorbereitung der Mentoren für ihr verantwortungsvolles Aufgabengebiet.

Kontakt

Nähere Informationen zu "Big Brother Big Sisters“ im Internet unter www.bigbrothers-bigsisters.at, unter der Telefonnummer 01/9620315 oder 0664/88397186 oder per Mail an mentoring@BigBrothers-BigSisters.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.