AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hartberg

Paukenschlag: Karl Pack dankt als Bürgermeister ab

Überraschung im Hartberger Gemeinderat: Am Montag Abend gab Bürgermeister Karl Pack seinen Rücktritt bekannt.

Karl Pack gab seine Entscheidung überraschend bekannt
Karl Pack gab seine Entscheidung überraschend bekannt © Thomas Pilch
 

Paukenschlag bei der Gemeinderatssitzung am Montag Abend in Hartberg: Bürgermeister Karl Pack (ÖVP) verkündete völlig überraschend seinen Rückzug: "Ich lege mit 30. Juni alle politischen Funktionen nieder", so der Stadtchef.  Bisher beantwortete er Fragen nach einem Rücktrittsdatum stets mit dem Hinweis, er suche sich dieses ohne Zurufe aus. Zuletzt gab es parteiinterne Verwerfungen, auch die Prüfung der Gemeindaufsicht sorgte im Gemeindeamt für große Nervosität. Diese Mischung und die prekäre finanzielle Situation der Stadt dürften für Packs Entscheidung maßgeblich sein. Sein Nachfolger solll am 4. Juli gewählt werden. Karl Pack ist seit dem Jahr 2004 Bürgermeister von Hartberg. Über die Details halten wir Sie auf dem Laufenden.

Kommentare (11)

Kommentieren
sihan
3
9
Lesenswert?

Ende mit Differenzen und Grabenkämpfen

Wir werden ja sehen was jetzt besser wird. Gebt doch Ruhe, lässt Vernunft walten und nicht neue Gräben öffnen

Antworten
ffld
0
5
Lesenswert?

Überraschend?

wir wussten es schon vor 2 Monaten.......

Antworten
Surrender1970
8
7
Lesenswert?

Überfällig

Sein Abgang ist längst überfällig

Antworten
hakoe
12
8
Lesenswert?

persönliche Haftung

Geld verschustert, viele aus seiner Umgebung haben sich mitbereichert, wo bleibt der Ruf nach persönlicher Haftung usw., er ist der Erwin Pröll Hartbergs,wenn man sich anschaut wieviel Geld hinausgeschleudert wurde, aber nix dabei herausgekommen ist wird einem schlecht, Innenstadt ist so gut wie leer da es keine Geschäfte mehr gibt, dafür gibt´s ein Hatrick das zu Fuß nicht erreichbar ist, typisch fehlender Hausverstand eines Gemeindediktators

Antworten
Korruptnix
9
6
Lesenswert?

Packs "Vermächtnis"

Pack hat dem Fluch des vielen Geldes gefrönt.

Jetzt ist der Geldspeicher leer und unerklärliche Schulden aufgetaucht.

Nicht nur die Finanzen sondern auch seine Partei ist zutiefst zerrüttet.

Das Pack Nachfolgewunschtrio Gaugl/Fajfar/Martschitsch ist Garant für weitere Verwerfungen und lehnen Vergangenheitsbewältigung - so wie der Ortskaiser - kategorisch ab.

Antworten
AIRAM123
10
7
Lesenswert?

Viele Tränen darf er sich ...

... Nicht erwarten. Und Dankbarkeit ist auch fehl am Platz. Das war einer der Gemeindevorstände, auf die man sehr gern verzichten kann

Antworten
ossigrazborn
6
7
Lesenswert?

Endlich...

... ist der Weg frei und es können sich nun die konstruktive Kräfte neu formieren und sachorientiert die Probleme der Stadt angehen.

Antworten
ossigrazborn
6
5
Lesenswert?

Re: Endlich...

... sagte der Optimist.
In Wirklichkeit wird's wohl so weitergehen müssen, denn die angedachten Nachfolger haben für den notwendigen Kraftakt zu wenig Persönlichkeits-Muckis um genügend Reformwillige um sich zu scharen.

Antworten
Korruptnix
8
3
Lesenswert?

großkoalitionäre Geisterfahrer

Die angedachten Nachfolger zeichnen sich durch "soziale Inkompetenz" aus und sind als "politische Geisterfahrer" unterwegs.

Gott sei Dank haben die 7 schwarzen Geisterfahrer die "rote Partie" zum Mitfahren eingeladen, damit die Geisterfahrt munter fortgesetzt werden kann.

Antworten
UHBP
9
8
Lesenswert?

Finaziell ist die Stadt am Boden.

Da macht es für einen Bürgermeister viel weniger Spaß.
Für die Hartberger kein großer Verlust.

Antworten
schlaumeier15
12
25
Lesenswert?

er wird wohl eher gegangen worden sein!!

Antworten