AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bezirk Güssing

Tierschützerin mit ätzender Flüssigkeit begossen

Am Samstag soll eine Tierschützerin bei einer Fasanenjagd im Bezirk Güssing von einem maskierten Jagdteilnehmer mit einer brennbaren und ätzenden Flüssigkeit begossen worden sein. Der Verein gegen Tierfabriken hat nun ein Video davon veröffentlicht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Laut Polizei habe man bis dato keine Anzeige von einer Aktivistin oder anderen Personen.
Laut Polizei habe man bis dato keine Anzeige von einer Aktivistin oder anderen Personen. © APA
 

Nachdem eine Tierschützerin am Samstag bei einer von Alfons Mensdorff-Pouilly veranstalteten Fasanjagd im Bezirk Güssing von einem maskierten Jagdteilnehmer mit einer brennbaren und ätzenden Flüssigkeit begossen worden sein soll, hat der Verein gegen Tierfabriken (VGT) nun ein Video von dem Vorfall veröffentlicht. Es werde heute, Montag, einem Anwalt zur Anzeige übergeben, teilte der Verein mit.

Kommentare (1)

Kommentieren
Windstille
1
3
Lesenswert?

Tierschutz gut und schön - aber warum geht wer mit einer Videokamera zu einer Treibjagd? Tierschützer übertreiben oft maßlos und bei vielen hat man das Gefühl, dass ihnen jede Fliege wichtiger ist als die Mitmenschen.
Mich fragte unsere "Obertierschützerin", ob unsere Katze wohl eh eine Wohnungskatze sei. Als ich ihr sagte, dass unsere Katze rein und raus kann wann immer sie will, um wie eine Katze zu leben und auch jagen zu können war sie fassungslos...

Antworten