Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Herzkultur-Verein hat sich jetzt entschuldigt

Auch Verfassungsschutz ist hellhörig geworden. Gemeinde stellt Festival 2014 infrage.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

GROSSSTEINBACH. Während die von Autor Clemens Arvay angeprangerten rechtsradikalen Strömungen beim "Heart Culture"-Festival (wir berichteten) weiter die Wogen hochtreiben, hat sich der Herzkultur-Verein auf seiner Homepage offiziell entschuldigt. Man distanziere sich von der menschenverachtenden Philosophie, die für die Nationalsozialisten Grundlage war, um mehr als acht Millionen Juden, Sinti und Roma, Polen, kritische Intellektuelle, Russen, Andersgläubige, behinderte Kinder und Erwachsene zu töten, heißt es in einer Erklärung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren