AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Murtal und Murau"Lange Nacht der Kirchen" mit dichtem Programm

Am Freitag findet landesweit die „Lange Nacht der Kirchen“ statt. Auch vier regionale Pfarren bieten heuer ein buntes Programm.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Quer durch die Steiermark öffnen Kirchen ihre Türen © kk
 

Zum 15-jährigen Jubiläum der „Langen Nacht der Kirchen“ wird am Freitag quer durch die Steiermark ein buntes Programm geboten. Die „Lange Nacht“ ist mittlerweile die größte ökumenische Veranstaltung Österreichs, 500 Stunden Programm sind an 100 Veranstaltungsorten in der Steiermark geplant.
Aus der Region sind heuer die Pfarren Fohnsdorf, Hohentauern, Murau (katholisch und evangelisch) sowie Seckau bei der „Langen Nacht“ dabei. Ein Höhepunkt ist dabei sicher das dichte Programm in Murau: Die evangelische Pfarrgemeinde Murau-Lungau lädt gemeinsam mit der römisch-katholischen Pfarre Murau zur Entdeckungsreise in die fünf Kirchen der Gemeinde, von 18 Uhr bis Mitternacht finden zahlreiche Veranstaltungen statt. So geht es gemeinsam auf den Leonhardiberg hinauf, Rhythmen zum Marschieren und Meditieren werden geboten, T-Shirts bemalt und Kirchen- sowie Museumsführungen angeboten.
In Fohnsdorf steht am Freitag das Licht im Mittelpunkt: „Licht als Zeichen der Versöhnung“ wurde als Motto gewählt, am Programm stehen eine feierliche Vesper, ein „menschliches Lichterband“ von der Pfarrkirche bis zum neuen Versöhnungskreuz bei der Ruine sowie spektakuläre Lichtprojektionen (18 bis 22 Uhr).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.