Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Griessner Stadl präsentiert ProgrammDie "Hinterwelt" zeigt kulturell auf

Unter dem Motto „Willkommen in der Hinterwelt“ präsentiert der Kunstverein Griessner Stadl sein Programm für 2019. Es ist gewohnt mutig, anders und radikal lebendig.

David und Bernd Siebenhofer – ihre musikalische Entwicklung wird im Griessner Stadl seit Jahren gefördert, aber auch gefordert © Judith Barfuss
 

Was viele erwartet, vielleicht sogar gehofft haben, ist nicht eingetreten. Der Kunstverein „Griessner Stadl“ aus Stadl-Predlitz ist auch in Jahr vier seines Bestehens nicht ruhiger geworden, nicht braver, nicht angepasster. „Wenn wir anfangen, einem vermeintlichen Publikumsgeschmack hinterherzuhecheln, können wir es gleich ganz lassen“, sagt Ferdinand Nagele, der mit seiner Frau, Bienenfachtierärztin Anita Winkler, den „Stadl“ führt. „Trotzdem dürfen wir nicht komplett am Publikum vorbei planen.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren