AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

100 Jahre StadtgeschichteAls Knittelfeld mitten in der Kriegsnot ein Hallenbad bekam

„Knittelfeld – eine Stadtgeschichte der letzten hundert Jahre“: Diesen Vortrag hielt der aus Knittelfeld gebürtige Historiker Gerhard Dienes am 14. Mai 2019 anlässlich 100 Jahre Urania in Knittelfeld. Ein lesenswerter und teils sehr persönlicher Rückblick auf ein Jahrhundert Stadtgeschichte.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Das einstige Hallenbad für Offiziere wurde nach dem Ersten Weltkrieg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, das Dach des Bades wurde, wie auf dem Bild zu sehen, abgetragen © Stadtarchiv Knittelfeld
 

Die neuere Geschichte von Knittelfeld wurde geprägt durch Eisenbahn und Industrie. Beide stellten eine rigorose Zäsur dar. "Jetzt drängte Knittelfeld", wie Lois Hammer meint, "aus dem Schatten an das Licht". Wie kein anderer Ort der Steiermark hat Knittelfeld durch die Eisenbahn eine sprunghafte Entwicklung genommen. Im Zuge des Baues der Kronprinz-Rudolfbahn wurden hier Heizhäuser sowie eine rasch expandierende Reparaturwerkstätte errichtet und bald siedelte sich eine Metallfabrik – später "Austria Email" – nahe der Bahntrasse an. Hier waren eine problemlose Rohstoffzufuhr und ein rascher Güterversand möglich. 1890 zählte der Betrieb bereits 700 Beschäftigte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren