Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Grabungen in NeumarktVon Schatzräubern, dem Mythos Noreia und der ältesten Kirche

Der Verein "HistAK Neumarkter Hochtal" hat sich der historischen Aufarbeitung der Region verschrieben - mit einigen Hindernissen.

„HistAK“-Obmann-Stv. Werner Fest mit Ingrid Göglburger, Christa Fürnkranz, Viktoria Thanner © Sarah Ruckhofer
 

Die Römerstadt Flavia Solva, der Strettweger Kultwagen oder das älteste Grab der Steiermark in Wildon – es gibt zahlreiche prominente Ausgrabungsstätten in der grün-weißen Mark. Seit Kurzem rückt nun das Neumarkter Hochtal ins Zentrum der steirischen Archäologie. Möglich macht das der „Historische Arbeitskreis Neumarkter Hochtal“, der sich seit drei Jahren um die Aufarbeitung der Geschichte der Region bemüht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren