Bis zu 90 Minuten VerzögerungStaus bei Anreise zur MotoGP

Wie erwartet verläuft die Anreise nach Spielberg am Sonntag stockend. Staus gibt es aktuell vor dem Knoten St. Michael und bei allen Zufahrten zu den Parkplätzen.

Rasant geht es nur auf der Rennstrecke zu © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Andreas Pranter)
 

Über 90.000 Besucher zählte man im Vorjahr am Rennsonntag, heuer dürften es nicht viel weniger sein. Dementsprechend stark ist die Anreise derzeit nach Spielberg. Zwischen 8 und 12 Uhr reisen erfahrungsgemäß die meisten Zuseher an, aktuell muss man (je nach Anreiseroute) mit bis zu 90 Minuten Verzögerung rechnen.

Am längsten brauchen Fans, die aus Graz ins Murtal kommen. Vor dem Knoten St. Michael brauchen Autofahrer aktuell rund 20 Minuten länger, Staus gibt es auch auf den Zufahrten zu den Parkplätzen. Die Polizei hat gemeinsam mit der Baubezirksleitung und dem Veranstalter ein Verkehrskonzept ausgearbeitet, dementsprechend werden die Zuseher zu unterschiedlichen Parkflächen geleitet. "Wir haben von der Autobahnabfahrt bis zum Parkplatz eineinhalb Stunden gebraucht", erzählt eine Besucherin aus Graz. Von den weiter entfernten Parkplätzen fahren dann Shuttles zum Gelände, viele Strecken müssen aber zu Fuß zurück gelegt werden.

Ruhiger verläuft die Anreise über die Ausweichrouten - übers Gaberl oder die Pack. Auch aus Klagenfurt gibt es kaum Verzögerungen, lediglich die direkten Zufahrten zu den Parkflächen sind überall Stauzone.

Kommentieren