Judenburg

"Klimakochkurs" wird für Jugendliche in Judenburg angeboten

Das Land Steiermark veranstaltet mit Energieagentur Klimakochkurse. Der erste Termin ist im Jugendzentrum Judenburg am 23. September.

Mülltrennung war bereits Thema. Nun folgt ein Klimakochkurs © JUZJU
 

Workshops über richtige Mülltrennung oder die Herstellung von Produkten wie Kräuterseifen waren 2016 bereits Themen im Jugendzentrum Judenburg. Unter dem Leitprojekt „Grünraum“ gab es mehrere Aktionen. „Ziel ist es, den Kindern den Klimaschutz näherzubringen. Es geht um Regionalität, über die Vermeidung von zu viel Müll, ums Energiesparen“, weiß Jugendzentrumsleiterin Marion Wölbitsch.

Im Zuge des Projekts setzt die Leiterin nun durch eine neue Aktion des Landes Steiermark mit der Initiative „Ich tu’s“ einen nächsten Schritt. „Am 23. September wird es bei uns einen Klimakochkurs geben. Ein Experte der Energieagentur Steiermark und ein Koch sind dabei und geben wertvolle Tipps“, so Wölbitsch. Sie meint damit Thomas Berger und Koch Stephan Schnedlitz.

Berger: „Die Energieagentur ist sozusagen eine Tochter des Landes. Wir wurden mit der Durchführung der Kochkurse beauftragt. Auch sind Vorträge zum Thema Klima und Energie geplant.“

In Judenburg wird Berger selbst am 23. September zu den Jugendlichen sprechen. „Jugendliche sollen sensibilisiert werden, darauf zu achten, wo man Energie sparen kann. Ein Beispiel wäre, dass man Wasser zum Nudelkochen im Wasserkocher vorheizt. Das verbraucht wesentlich weniger Energie als das Aufwärmen am Herd“, erklärt Berger.

Auch soll die Verwendung saisonaler und regionaler Produkte im Mittelpunkt stehen. „Stephan Schnedlitz ist veganer Koch. Er wird verschiedene Gerichte vorkochen“, so Berger.

Für Wölbitsch passt der Kurs perfekt in das Projekt „Grünraum“. „Heute fahren wir zum Beispiel zu einem Bergbauernhof nach Murau, wo die Jugendlichen selber Kühe melken und Butter herstellen können. Das ist ebenfalls eine tolle Aktion“, so Wölbitsch.

Anmelden kann man sich für den Kochkurs in Judenburg ab sofort unter Tel. 0676-91 69 526, per Mail an juzju@ainet.at oder direkt in der Kaserngasse 22. Die Teilnahme ist kostenlos.

Kommentieren