AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Knittelfeld

Kultur findet Stadt: Unesco-Aktionstag des BG/BRG Knittelfeld

Knittelfelder Schulen widmeten sich am 24. Mai der Kunst: Im Rahmen eines Aktionstages der Unesco-Schule Gymnasium Knittelfeld wurde gezeichnet, musiziert und vieles mehr. Vernissage in den Abendstunden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Direktor Peter Kassal sprach Eröffnungsworte © KK
 

Zu einem Projekttag im Rahmen der "Unesco International Arts Education Week" lud am 24. Mai die Unesco-Schule BG/BRG Knittelfeld. Die kulturelle Bildung sowie die Förderung der Kreativität und der Kunst waren heuer Schwerpunkte, das Motto lautete "Kultur findet Stadt".

Die Kunsterzieherinnen der Schule - Barbara König, Sylvia Thierrichter und Sandra Kropf - stellten ein buntes, kreatives Programm zusammen. Die Schüler der  Knittelfelder Pflichtschulen waren dazu eingeladen, sie erlebten mit den Gymnasiasten einen kreativen Vormittag.  Im Schulzentrum wurde miteinander gemalt und gezeichnet, musiziert und Theater gespielt.

Am Abend des Aktionstages wurde zu einer Vernissage und Präsentation im Pfarrsaal geladen. Brigitta Cede, Unesco-Beauftragte des Gymnasiums, begrüßte zahlreiche Schüler, Eltern, Kollegen und Kunstinteressierte - gemeinsam mit drei Schülern in drei verschiedenen Sprachen.

Direktor Peter Kassal bedankte sich für das Engagement der Kunstlehrerinnen und der anderen Professoren, die "mit ihrer Begeisterung für Kunst offensichtlich ihre Schülerinnen und Schüler angesteckt haben".

Mit einem selbst erarbeiteten Sketch, dargeboten in englischer Sprache, eröffneten Schüler der 3a-Klasse das Programm. Eine Trommlergruppe der 4c unter der Leitung von Susanne Schrettner begeisterte ebenfalls die Gäste.

Barbara König, Sylvia Thierrichter und Sandra Kropf stellten dann die ausgestellten Werke ihrer Schüler vor: von Plakaten über Zeichnungen und Siebdruckbildern bis hin zu selbst hergestellten, färbigen Keksen.

Die Aktivitäten des Vormittags mit den Volksschülern und den Neuen Mittelschülern wurden ebenfalls präsentiert, die Bilder der Kinder standen auf Staffeleien. Bestaunt wurden auch die unter Anleitung von Margit Mayr geschaffenen Keramikarbeiten.

Außerdem genossen die Gäste das Buffett und die Möglichkeit zum Meinungsaustausch.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren