AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Alles super

 
Fohnsdorf einst, jetzt und morgen. Unter diesem Motto lud die Gemeinde Donnerstag Abend zu einer Bürgerversammlung. Kurz zusammengefasst könnte man das Fazit der Ausführungen so beschreiben: Fohnsdorf war früher schiach, ist heute aufgrund vieler Investitionen schön und morgen sind die Schulden abbezahlt.

Alles super also. Nur die bösen Medien, die sich erlauben über die finanzielle Situation zu berichten - darunter die Kleine Zeitung - würden den Ruf der Gemeinde in den Dreck ziehen. Und die Oppositionsparteien wagen es hin und wieder Kritik anzubringen, gaben sich bei der Versammlung aber zurückhaltend.

Wie hat es Steuerberater Hannes Zehenthofer, einst Finanzreferent in Fohnsdorf, so schön ausgedrückt: "Es ist vollkommen gleichgültig, wie viele Schulden wir haben. Entscheidend ist, was wurde mit dem Geld gemacht." Er merkte aber auch an, dass "60 Millionen nicht wenig Schulden" sind.

Tja. Das ist richtig - und auch entscheidend: Denn diesen Schuldenberg muss die Gemeinde wieder abbauen.

Sie erreichen die Autorin unter

michaela.froehlich@kleinezeitung.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren