AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VinziMarkt in Judenburg eröffnet

Die Krise und ihre Folgen: In Judenburg wurde am Donnerstag der fünfte steirische VinziMarkt eröffnet. Mit dabei: Vinzi- Pfarrer Pucher und Minister Hundstorfer.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
© APA
 
Nach der Besichtigung des Schulungszentrums Fohnsdorf verschlug es am Donnerstag Arbeits- und Sozialminister Rudolf Hundstorfer nach Judenburg. Dort eröffnete er gemeinsam mit Vinzi-Pfarrer Wolfgang Pucher und Judenburgs Bürgermeisterin Grete Gruber den neuen VinziMarkt in der Kaserngasse 9.

Engagement. Errichtet wurde der Sozialmarkt in erster Linie aufgrund des Engagements von Anna Koniarikova und Gerlinde Facciani, die sich ehrenamtlich dieser Sache mit Haut und Haar verschrieben haben

Eröffnungsfeier. Zur Eröffnungsfeier, die im Pfarrhof Judenburg stattfand, fanden sich bereits einige Menschen ein, die das Angebot des Marktes in Anspruch nehmen werden. Wie vielfältig dieses ist, davon konnten sie sich später direkt im Geschäft überzeugen.

Reden. Pfarrer Pucher richtete sich in seiner Rede vor allem an Rudolf Hundstorfer: "Wir machen etwas sehr Soziales, und eine Sache unterscheidet uns besonders von anderen Einrichtungen. Wir haben keinen Plan, aber es funktioniert hervorragend", so Pucher, der mit dieser Aussage für großes Gelächter sorgte.

Günstige Ware. Anschließend ging es in weiter den neuen Markt, in dem bedürftige Menschen günstige Waren um maximal 30 Prozent des Normalpreises einkaufen können.
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren