Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In fünf Wochen wird gewähltCorona dämpft die Lust am Wahlkampf

In fünf Wochen geht die Gemeinderatswahl über die Bühne. Aber für einen intensiven Wahlkampf fehlt es an Geld – und an der Lust.

Am 28. Juni findet nun die Gemeinderatswahl statt. In allzu großer Wahlkampfstimmung sind die Parteien aber nicht
Am 28. Juni findet nun die Gemeinderatswahl statt. In allzu großer Wahlkampfstimmung sind die Parteien aber nicht © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Jüngst im Gespräch mit einem Bürgermeister des Bezirks – nein, weder Name noch Partei werden verraten – meinte der Mann auf die Frage, wie er zum neuen Termin der Gemeinderatswahl steht: „Ach ja, wählen müssen wir ja auch!“ Das spiegelt auch eine Umfrage unter den Parteien im Bezirk wider. Einhelliger Tenor: Angesichts der Coronakrise wird es einen weitgehend schaumgebremsten Wahlkampf geben. Zwar wollen sich vor allem die Oppositionsparteien in den Gemeinden noch bis zum 28. Juni bemerkbar machen, allzu großer Schwung ist aber nirgends zu spüren.

Kommentare (1)

Kommentieren
fliegenpilz123
1
2
Lesenswert?

Die Parteien könnten sich

dafür stark machen dass das medizinische Personal in den KHs und PH auf Antikörper des Coronavirus getestet werden und dies finanzieren.Geld wäre besser verwertet als für Wahlplakate .Auch das Betreuungspersonal der 24 Stundenpflege könnte Tests brauchen damit sie schneller in ihre Heimat kommen und auch wieder schneller retour.Es gäbe vieles Nützliche,ein wenig im Land umschauen woran es am meisten krank und agieren das würde überzeugen!!!!!!!!