Rennen in der NachtAutoraser reißen Brucker Bürger aus dem Schlaf

Bis vor einem Jahr war die Straße auf der Brucker Murinsel eine beliebte Raser-Strecke. Schwellen auf der Straße bewirkten nur, dass sich das Problem verlagerte - auf den benachbarten E-Werk-Hügel.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der E-Werk-Hügel ist nachts eine beliebte Teststrecke für schnelle Autos. Das stört die Anrainer
Der E-Werk-Hügel ist nachts eine beliebte Teststrecke für schnelle Autos. Das stört die Anrainer © Franz Pototschnig
 

Teilnehmer des Brucker Businesslaufes kennen den E-Werk-Hügel aus leidvoller Erfahrung: Er ist die einzige Steigung, die es dabei zu bewältigen gilt - und die es in sich hat.

Kommentare (1)
gehtso
0
3
Lesenswert?

warum ein

stationäres Radar nicht möglich ist, kann man schwer nachvollziehen, aber zwei, drei Kameras, aus deren Aufnahmen man ebenfalls die Geschwindigkeit messen könnte, wären bestimmt möglich, und hätten zudem auch noch eine "abschreckende Wirkung".
Natürlich brauchen die jungen Ihre Freiheiten, aber "Rennen fahren" ist etwas zu gefährlich, siehe (negative) Beispiele in den größeren Städten.