Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ThörlLkw stand plötzlich in Vollbrand

Aus bisher unbekannter Ursache begann am Donnerstagmorgen in Zöbriach ein Lkw zu brennen. Der Fahrer konnte noch aus dem Führerhaus springen und blieb unverletzt. Der Feuerwehreinsatz dauerte drei Stunden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die FF Thörl war mit elf Mann im Einstaz, nach zwei Stunden hieß es "Brand aus"
Die FF Thörl war mit elf Mann im Einstaz, nach zwei Stunden hieß es "Brand aus" © FF Thörl
 

Die Zugmaschine eines Sattel-Lkws begann am Donnerstagmorgen im Thörler Ortsteil Zöbriach aus bisher unbekannter Ursache zu brennen. Das Führerhaus stand in kürzester Zeit in Vollbrand. Der Lkw-Fahrer konnte zum Glück rechtzeitig aus dem Führerhaus springen und sich in Sicherheit bringen. Er kam dabei ohne Verletzungen davon.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.