Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tierische EckeBei dieser Kälte wandern nicht einmal die Kröten

Kälte und Schnee haben für eine Unterbrechung der Amphibienwanderung in der Obersteiermark gesorgt. Nun bangen die ehrenamtlichen Helfer in Aflenz um das Leben der Amphibien.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Ehepaar Graßberger und Renate Angerler beim Amphibienschutzzaun
Das Ehepaar Graßberger und Renate Angerler beim Amphibienschutzzaun © Martina Pachernegg (2)
 

Seit Mitte März steht der kaum kniehohe, grüne Zaun entlang der B 20 im obersteirischen Aflenz. Auf 1,6 Kilometern wurde alle paar Meter ein Kübel bis zur Oberkante vergraben, damit Kröten, auf der Suche nach ihrem Laichplatz, nicht von Autos zusammengeführt werden. "Das hat schon Tradition bei uns. Seit Beginn, also seit 32 Jahren, bin ich bei der Aktion dabei", erklärt Renate Angerler. Angefangen hat alles mit einer kleinen Aktion der jungen Generation der SPÖ, inzwischen haben sich 20 Privatpersonen dem Schutz der Amphibien verschrieben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren