AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Skilehrer Tim GrabnerCorona-Krise beendet sein Abenteuer in den japanischen Bergen

Die Corona-Krise beendet den Aufenthalt des Kapfenbergers Tim Grabner in Japan. Die Sorge vor einer Absage von Olympia prägt das Land.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Tim Grabner bei seiner großen Leidenschaft: dem Skifahren
Tim Grabner bei seiner großen Leidenschaft: dem Skifahren © KK
 

Seit November des vergangenen Jahres befindet sich der Kapfenberger Tim Grabner in Japan, um seiner großen Leidenschaft nachzugehen: dem Skifahren. Anfangs noch als Skilehrer und Skiguide in Niseko tätig, hat er die Zeit seit dem Saisonende für einige Skiausflüge in der Präfektur Hokkaido genutzt, um unter anderem die Vulkaninsel Rishiri zu besuchen. Die Corona-Krise lässt auch den 27-Jährigen nicht kalt: „Mein Alltag besteht aus Skifahren und dem Lesen von Nachrichten.“ Außerdem, so Grabner, war er in den letzten Tagen innerlich hin- und hergerissen: Soll er in Japan bleiben – oder doch so schnell wie möglich nach Österreich zurückkehren?

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren