BruckZwei neue Gesichter zum 40. Geburtstag

Karl Heinz Miklin sorgte beim 40-jährigen Jubiläumskonzert seines Trios für einen famosen Spring Brunch in der Kulturhaus-Kunstgalerie. Dieses Mal wurde das Trio durch zwei weitere Topmusiker verstärkt.

Karl Heinz Miklin und Band begeisterten die Besucher in der Kulturhaus-Kunstgalerie in Bruck
Karl Heinz Miklin und Band begeisterten die Besucher in der Kulturhaus-Kunstgalerie in Bruck © Bruck/Martin Meieregger
 

Im April 1978 gab es das erste Konzert des Karlheinz Miklin Trios, eine der sehr seltenen Gruppen ohne Harmonieinstrument zu jener Zeit. In wenigen Jahren spielte sich die Formation nach oben, Festivals wie Belgrad, Wiesen, Saalfelden waren wichtige Karriereschritte. Bald folgten Konzerte und Aufnahmen in vielen europäischen Staaten, Tourneen in den USA,
Südamerika, Afrika wie auch Indien brachten internationale Reputation.

Ein Grund für den andauernden Erfolg der Gruppe dürfte auch die Kontinuität sein: Ewald Oberleitner ist am Bass seit Beginn dabei, Karlheinz Miklin jr. seit 2003 erst der fünfte Schlagzeuger in all den Jahren.

Für das Jubiläumskonzert in Bruck an der Mur gab es prominente Verstärkung. Mit Michael Ringer und Howard Curtis wurde das Trio quasi verdoppelt. Das Doubletrio hatte seinen Anfang mit einem Versuch, den der Bandleader in seiner Konzertserie Karlheinz Miklin Specials im Grazer Stockwerk machte, und der so gut gelungen ist, dass diese ungewöhnliche
Besetzung nun seit Jahren erfolgreich unterwegs ist. Ein Live-Auftritt in der „Ö1 Jazznacht“ wie auch Festivalauftritte in Österreich, Deutschland, Kroatien und der Slowakei dokumentieren, dass diese erste Idee voll aufgegangen ist.

Die Zuhörer in der Kulturhaus-Kunstgalerie, darunter Bürgermeister und Kulturreferent Peter Koch, zeigten sich ebenfalls begeistert von der famosen Darbietung der vielseitigen Musiker, die auf der Bühne perfekt harmonierten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.