AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

UMWELT

Eröffnung der Fernwärme

Bei der offiziellen Eröffnungsfeier der neuen Fernwärmeleitung in Trofaiach wird den Gästen mit einem Konzert auch musikalisch eingeheizt.

Dorretta Carter tritt in der Sporthalle Trofaiach auf
© WILLI ZORRE
 

Am Freitag, dem 16. Jänner, wird das Fernwärmeprojekt Trofaiach offiziell eröffnet. Die Kelag Wärme GmbH. hat gemeinsam mit den Stadtwerken Leoben die Industrieabwärme der Voestalpine Donawitz genützt, und so wird nun nach Leoben auch Trofaiach mit Industrieabwärme umweltfreundlich beheizt.
Die Kelag investierte in dieses Projekt 6,5 Millionen Euro und die Stadtwerke Leoben nahmen eine Million Euro in die Hand. Mit der neuen Fernwärme – bisher wurde die Trofaiacher Fernwärme durch Erdgas gespeist – soll sich der CO2-Ausstoß in Trofaiach verringern, und zwar um mehr als 6000 Tonnen pro Jahr.
Günther Stückler, Geschäftsführer der Kelag Wärme, meint dazu: „Die Umstellung der Wärmeversorgung in Trofaiach auf industrielle Abwärme ist ein schönes Beispiel dafür, dass durch die konstruktive Zusammenarbeit mehrerer Partner ein zukunftsweisendes, umweltfreundliches Projekt verwirklicht werden kann.“

Für Generationen

Trofaiachs Bürgermeister Mario Abl betont, dass bei diesem Vorhaben in großen Kategorien und langfristig gedacht worden sei. Trofaiach ist durch dieses Vorhaben nun mit einer 8,2 Kilometer langen Fernwärmeleitung mit Donawitz verbunden. „Das Projekt ist eines der größten Abwärme-Projekte in der Steiermark“, so Stückler.
Der Bevölkerung wird die Fernwärme am Freitag auch musikalisch einheizen. Mit einem Benefizdoppelkonzert in der Sporthalle.
Um 19.15 Uhr nimmt die Trofaiacher Big Band die Gäste mit Gregor Bischops und Ulrike Tropper auf eine Schlagerreise in die Vergangenheit mit. Ab 21 Uhr spielt die KelagBIGband mit Dorretta Carter. Der Reinerlös kommt einem karitativen Zweck in Trofaiach zugute.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren