Kritik am "Leobener Naschmarkt""In den Augen vieler ist es kein Bauernmarkt mehr"

Das neue Konzept für den traditionellen Bauernmarkt in der Leobener Innenstadt sorgt nach den ersten zwei Wochen nicht nur für Begeisterung. Wir haben uns am Dienstag umgehört.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Kirchplatz sollte auch nach Neuorganisation das "Herzstück" des Leobener Bauernmarkts bleiben © Verena Strobl
 

Erst vor zwei Wochen wurde das neue Konzept für den Leobener Bauernmarkt in die Tat umgesetzt: Nun erstreckt sich der Markt, der am Kirchplatz erstmals im Jahr 1987 seine Pforten öffnete, auch über die Timmersdorfergasse, die Straußgasse und die Homanngasse. Und genau das ist einer der zentralen Kritikpunkte der Besucher.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!