Leoben-HinterbergTierbiss legte A1-Internet großteils lahm - auch Großunternehmen waren betroffen

Einige Tage gab es in Leoben-Hinterberg einen massiven Ausfall des Internets, was für Verärgerung sorgte. A1-Techniker haben nach langem Suchen einen Schuldigen gefunden und den Schaden behoben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Ortsteil Hinterberg in Leoben war von einem tagelangen Ausfall des A1-Internets betroffen © Freisinger
 

Für Verwirrung, später für Verärgerung bei Kunden von A1-Internet sorgte ein massiver Netzausfall im Bereich Leoben-Hinterberg, der sich über einige Tage zog. "Ich bin im Homeoffice und auf das Internet angewiesen", erzählt ein Leobener, der sich selbst helfen musste, denn "Nachfragen bei A1 im LCS in Leoben waren überhaupt nicht befriedigend. Da wurde mir sogar geraten, den Anbieter zu wechseln", so der Mann.

Kommentare (2)
DergeerderteSteirer
18
13
Lesenswert?

Nichts ist unmöglich, ..................


das jedoch wie von einem A1 Kunden der Nachfrage n bei A1 im LCS in Leoben machte und dann mit einer als Frechheit zu empfindenden Antwort , ............... Klartext : "überhaupt nicht befriedigend. Da wurde mir sogar geraten, den Anbieter zu wechseln"............... so etwas darf und soll nicht vorkommen oder geschehen, da gehört dem A1 Mitarbeiter auch mal eine saftige Belehrung und Verwarnung ausgesprochen.
Das A1 seine Monopole so benutzt ist widerlich, Geld stinkt ja nicht, kassieren und Leistungen abtun als wäre es nix wichtiges, die technischen Mittel sind mit vollster Sicherheit vorhanden um solch Ausfälle rasch einzugrenzen, da war anscheinend der Weg zu lang und der Wille nicht vorhanden !!

hesu
3
6
Lesenswert?

Monopol

Welche Monopole, meinen Sie?