Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leoben/St. MichaelB116 nach Steinschlag wieder freigegeben

Nachdem absturzgefährdete Felsstücke auf der B116 zwischen Leoben-Hinterberg und St. Michael entfernt wurden, gab es auch im Bereich Auwald einen Steinschlag. Die Totalsperre ist mittlerweile aufgehoben.

Steinschlag
Der Frost-Tau-Wechsel hatte den Steinschlag ausgelöst © Straßenerhaltungsdienst
 

Freitagmittag waren Landesgeologe Marc André Rapp und Straßenmeister Dominik Berger mit seinem Team der Straßenmeisterei Leoben an der B116 zwischen Leoben-Hinterberg und St. Michael damit beschäftigt, akut absturzgefährdete Felsen zu beseitigen. Aus diesem Grund war die B116 vorerst bis Freitagabend  immer wieder temporär für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Begehung des Straßenstücks bei der aufgelassenen Bahntrasse, etwa 500 Meter vom Ortsteil Jassing entfernt, habe diese sofortige Maßnahme notwendig gemacht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren