Die Stadt Leoben wurde am Mittwoch vom Innenministerium in Kenntnis gesetzt, dass in den kommenden Tagen 150 Asylwerber in die ehemalige Baumax-Halle nach Leoben-Lerchenfeld verlegt werden. Bekanntlich war die Halle bereits in der großen Flüchtlingskrise als Quartier für Asylwerber verwendet worden. Seither hatte sich das Innenministerium die Halle als Reserve für den Fall der Fälle in der Hinterhand behalten.