Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Europaministerin in LeobenKaroline Edtstadler: „Austausch kann man nicht genug fördern“

Europaministerin Karoline Edtstadler holte sich gestern, Freitag, in Leoben die Wünsche der Leobener Gymnasien und der Montanuni für Gelder aus der EU ab.

Rektor Wilfried Eichlseder, Eva Tomaschek, Ministerin Karoline Edtstadler, Stadtrat Reinhard Lerchbammer und Martin Baumann © Johanna Birnbaum
 

Nach einer Stunde im LCS Leoben traf Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) gestern Nachmittag die beiden Direktoren der Leobener Gymnasien, Eva Tomaschek (Europagymnasium) und Martin Baumann (Altes Gymnasium) sowie Montanuni-Rektor Wilfried Eichlseder, um sich deren Wünsche in Richtung Europa abzuholen.

Kommentare (1)
Kommentieren
ma12
1
3
Lesenswert?

omg

Das "Kurz-Schatzi" auf Stimmenfang in der Steiermark. Soll nach Brüssel abfliegen.