AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Chef-Sache in DüsseldorfZwei Oststeirer bei deutschem Top-Gourmetevent

Der Pöllauer Fleischhauer Robert Buchberger hatte einen Auftritt beim internationalen Gourmetevent „Chef-Sache“ in Düsseldorf.

Robert Buchberger und Richard Rauch auf dem Avantgarde Cuisine Festival (v. l.) © Franz Brugner
 

Als einzige Vertreter aus Österreich waren Haubenkoch Richard Rauch aus Trautmannsdorf und der aus Pöllau bei Hartberg stammende Parade-Fleischer Robert Buchberger zum diesjährigen Avantgarde Cuisine Festival „Chef-Sache“ in Düsseldorf eingeladen worden. Buchberger betreibt unter anderem mit dem Angerer Bäcker Klaus Buchgraber drei gemeinsame Filialen, eine davon in Weiz, eine in Kapfenberg und eine weitere in Leoben.

Aber zurück nach Düsseldorf: Die Teilnehmer auf der Bühne haben lauter klingende Namen: Die Slowenin Ana Ros, die „weltbeste Köchin“ genannt wird, war ebenso darunter wie der französische Koch-Guru Pierre Gagnaire, der ganz oben im Kocholymp angesiedelt ist.

Buchberger, der seit vier Jahren Rauchs Top-Restaurant „Steirawirt“ mit Fleischprodukten beliefert, zelebrierte im öffentlichen Rampenlicht gemeinsam mit seinem Kompagnon vor rund 1500 Zusehern die Herstellung eines fünfgängigen Menüs.

Innereien in der Kühlbox

Während Rauch behände den Kochlöffel schwang, zerlegte er fachmännisch eine Rindsschulter. „Das gute Stück habe ich Stunden davor beim renommierten Düsseldorfer Metzger Peter Inhoven gekauft und mit dem Taxi ins Messegelände transportiert, wo die zweitägige Show stattfand“, erzählt Buchberger. Die Innereien für das exquisite Menü hatte der Pöllauer gut verstaut in einer Kühlbox aus der Heimat mitgebracht. Es war auch nicht alltäglich, was Rauch da auf den Teller zauberte. Dazu gehörte ein in einer Schweinsblase gegarter Karpfen oder eine Suppe mit frittierten Hahnenkämmen und Schweinsrüssel.

Seine angeborene Redseligkeit kam Buchberger in Düsseldorf zupass: „Unser Auftritt dauerte etwas mehr als eine Stunde. Es gab keinen Moderator, wir mussten selbst kommentieren, was wir gerade machten. Da wir auch privat gute Freunde sind, funktionierte das Zusammenspiel optimal. Wir schoben uns gegenseitig die Wuchtl zu und machten fleißig Werbung für die schöne Oststeiermark mit ihrer erstklassigen Kulinarik.“ Das eine und andere Mal gab es einen kräftigen Zwischenapplaus für das Duo.

Buchbergers Resümee seines Ausfluges auf die Showbühne in Düsseldorf: „Ich glaube, sagen zu können, dass unsere Botschaft von einer kreativen modernen Küche mit erstklassigen regionalen Produkten beim Publikum viel Zuspruch gefunden hat.“

Kommentieren