AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ObersteiermarkAndreas Kühberger ist Spitzenkandidat für die Obersteiermark

Welche VP-Kandidaten für den Wahlkreis Obersteiermark in die Nationalratswahl ziehen, steht nun fest. Angeführt wird das Team von Mauterns Bürgermeister Andreas Kühberger.

Die Kandidatinnen und Kandidaten der Bezirke Bruck-Mürzzuschlag und Leoben: Martin Spreitzhofer, Raphael Ebner, Bgm. Eva Schmidinger, Bgm. Andreas Kühberger, Eva-Maria Petritsch, Ingrid Pregartner und LR Hans Seitinger (v.l.) © ÖVP
 

Die Steirische Volkspartei hat für den Wahlkreis Obersteiermark im Rahmen einer Wahlkreiskonferenz die Wahlkreisliste einstimmig beschlossen, nachdem zuvor in den einzelnen Bezirksvorständen für die jeweiligen Kandidaten die Nominierung vorgenommen wurde.

An der Spitze

Als Spitzenkandidat für den Wahlkreis Obersteiermark wurde einstimmig Bürgermeister Andreas Kühberger aus Mautern nominiert. Kühberger, Jahrgang 1973, ist auch Bezirksobmann der ÖVP in Leoben. Er ist verheiratet, Vater von sechs Kindern und führt einen landwirtschaftlichen Betrieb.
Zweitgereiht ist die Bürgermeisterin a.D. Barbara Krenn, geb. 1969, aus Pürgg Trautenfels, die auch Obmann-Stellvertreterin in der Fachgruppe Gastronomie in der Steirischen Wirtschaftskammer ist.
An dritter Stelle wurde Karl Schmidhofer aus Murau nominiert. Schmidhofer, geb. 1962, ist als Unternehmer Chef des Skigebietes Grebenzen – St.Lambrecht, Wirtschaftsbund Bezirksobmann und Obmann Stellvertreter  der Wirtschaftskammer Murtal.
An vierter Stelle ist Bürgermeisterin Eva Schmidinger aus Pernegg gereiht. Sie ist in der Bezirkshauptmannschaft Bruck-Mürzzuschlag beschäftigt und bringt hohe Kompetenz im Bereich der sozialen Einrichtungen des Landes und der Kommunalpolitik mit.
Fünftgereihter ist Volkart Kienzl jun., Vizebürgermeister aus Fohnsdorf.  Kienzl ist Landwirt und Student der Rechtswissenschaftlichen Fakultät in Graz.

Motivation

Landesrat Hans Seitinger betonte in seinem Referat die außerordentlich hohe Kompetenz und Motivation der Wahlkreis-Kandidatinnen und Kandidaten. Diese spiegelt die Vielfalt der Obersteiermark wider und lässt ein sehr gutes Ergebnis für die Nationalratswahl erwarten. Die Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit der Bundesregierung werden den Themen Sicherheit, Wirtschaft und Arbeit sowie den anstehenden Lösungserfordernissen im Bereich der Pflege, Gesundheit und des Klimaschutzes gewidmet sein

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren