AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TrofaiachLegendärer Polster-Einsersessellift gerettet

Das Geld für die Rettung des legendären Einser-Sesselliftes am Präbichl ist nun offenbar gesichert, erklärte am Freitag Landeshauptmannstellvertreter Michael Schickhofer in Trofaiach.

LHStv. Michael Schickhofer (Mitte) mit Aktivisten
LHStv. Michael Schickhofer (Mitte) mit Aktivisten © KK
 

Gehofft haben es ja viele, aber jetzt erst ist es offenbar erst abgesichert: Am Rande einer Veranstaltung in Trofaiach verkündete am Freitag Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer (SPÖ), die Sanierung und der Weiterbetrieb des legendären Einsersesselliftes in Präbichl auf den Polster sei jetzt möglich und auf Schienen. Einer privaten Imnitiative gelang es, 500.000 Euro an Zusagen aufzutreiben. Das war die Bedingung, dass eine Sanierung um etwa 1,5 Millionen Euro ins Auge gefasst werden kann.

"Wir sperren wieder auf. Mein Dank gilt den vielen Partnerinnen und Partnern vor Ort, die gemeinsam mit den zahlreichen Sponsoren und Betrieben die Zukunft des Polsterliftes gesichert haben, speziell Professor Herbert Hiebler und Horst Kodritsch von der Initiative Polsterlift Neu“, betont Landeshauptmann-Vize Michael Schickhofer.

Damit kann dann ab Herbst der Lift rundumerneuert werden, Schickhofer hat als zuständiger Gemeindereferent grünes Licht gegeben. Zwar bleibt es beim Einsersessellift (die Konzession lautet so) und es bleiben auch die Säulen und das Seil. Neu errichtet werden aber Tal- und Bergstation, dazu werden die Sessel erneuert.

Mit Beginn der Sommersaison 2018 soll der Polsterlift wieder einsatbereit sein. Künftig soll es einen Ganzjahresbetrieb geben.

Viele Steirer hatten sich engagiert, als bekannt wurde, dass der legendäre Lift eingestellt werden müsste.

Im Bild oben: Johann Roth (Geschäftsführer Präbichl Bahnen), Walter Hubner (Bürgermeister von Vordernberg und Geschäftsführer Präbichl Bahnen), Landeshauptmannstellvertreter Michael Schickhofer, Horst Kodritsch (Initiative Polsterlift Neu) und Professor Herbert Hiebler (Initiative Polsterlift Neu).

Kommentare (4)

Kommentieren
trek22
1
1
Lesenswert?

Kaum wirtschaftlich!!

Super Einsatz von allen!
Leider bin ich der Ansicht dass der Lift kaum wirtschaftlich betrieben werden kann!
Im Winter gibt es kaum Schnee in der "Rinne" und nicht gerade viel Skifahrer die das auch fahren können.
Für den Sommer auch kein greifbares Konzept, da die MTB ja vom Berg ausgeschlossen sind.
Also ich wäre positiv überrascht sollte es ein Konzept geben, dass auch funktioniert.
Trotzdem Gratulation an die "Kämpfer"

Antworten
Perlentaucher
0
1
Lesenswert?

Lösungsorientiert denken

Vielleicht sollte mehr Kraft in Lösungen gelegt werden. Regionen südlich der Steiermark haben mit tollen Konzepten wirtschaftlichen Aufschwung erlebt.

Antworten
Nadu1205
1
6
Lesenswert?

Wie geil...

Gfrei mi scho auf die Rinn ;)

Antworten
chrisbichl
1
9
Lesenswert?

Polster Lift

Ich bin sehr glücklich dass wir wieder auf den Polster in gewohnter meditativer Art "gondeln" können werden .
Danke allen die sich für die Erhaltung der Lift Anlage so erfolgreich eingesetzt haben.

Antworten