InterviewAutorin Claudia Rossbacher: Vom Steirerkrimi bis zum Genussbuch

Die Autorin Claudia Rossbacher schreibt am Reinischkogel bereits an ihrem neunten Steirerkrimi, bevor der achte „Steirerquell“ erscheint. Am Samstag ist die Verfilmung von „Steirerkind“ zu sehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Claudia Rossbacher beim Dreh mit Miriam Stein und Hary Prinz © Allegro Film/Stefan Haring
 

Bei Ihnen fließen die Krimis scheinbar mühelos aus der Feder beziehungsweise in die Tastatur: Demnächst erscheint mit „Steirerquell“ der bereits achte Steirerkrimi. Wo spielt sich diesmal die „mörderische“ Handlung ab?
Claudia Rossbacher: Sandra Mohrs achter Fall erscheint am 29. Jänner. Er spielt im Thermenland und knüpft dort an, wo der siebente Band aufhört. Bei einer Hochzeit nimmt Sandra Mohr einen telefonischen Notruf ihrer Freundin Andrea nicht entgegen. Am Anrufbeantworter hört sie später ihren mark-erschütternden Schrei.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!